Was ist eine All-in-One Marketing- und Sales-Software?

,

Ein einziges Tool mit einem einzigen integrierten Datenmodell – für sämtliche Geschäftsprozesse und -felder. Akquise, Produktion, Finanzen, Anbindungen zu Partnern, HR... Eine 360-Grad-Perspektive. Klingt wie ein Traum? Ist es vorläufig auch. Aber es gibt Hoffnung!

Ich treffe heute bei Schweizer KMU oft eine fragmentierte Tool-Landschaft an. Das heisst, man nutzt beispielsweise parallel ein ERP-System für die zentralen Geschäftsprozesse, ein Newsletter-Tool, ein CMS für die Webseite und eine Excel-Tabelle als CRM. Und die Lohnbuchhaltung läuft direkt über den Treuhänder…

All-in-One Marketing- und Sales-Software

Die 360-Grad-Lösung mag noch nicht existieren, aber da ist Licht am Ende des Tool-Tunnels. Es gibt bereits eine Lösung, welche die Bereiche Verkauf, Service und Marketing verbindet. Aber erst mal von vorne. Was ist überhaupt eine All-in-One Marketing- und Sales-Software?

Meiner Meinung nach bezeichnet dieser Begriff ein Tool oder eine Software, welche(s) die verschiedenen Prozesse und Aktivitäten von Marketing sowie Sales abdeckt und abbildet. Du denkst jetzt vielleicht spontan an ein CRM. Nun denk’ noch einen Schritt weiter: Dein CRM ist ebenfalls dein Newsletter-Tool. Inklusive Segmentierung und Versand. Und du erstellst mit der Lösung zudem Formulare für deine Webseite und Landingpages (für Conversions).

Lassen wir die Katze aus dem Sack: Die eingangs erwähnte Lösung heisst HubSpot. Gerne gebe ich dir eine Übersicht an integrierten Funktionen.

Marketing-Software für dein gesamtes Team

Blogging: Veröffentlichung von relevanten, ansprechenden und auf Konversion optimierten Inhalten.

CRM: Einfacher Zugriff auf sämtliche Informationen deiner Kontakte und deren Interaktionen.

Landing-Pages: Einfaches Erstellen von Landingpages inklusive Formularen.

SEO: Finde oft gesuchte Keywords und optimiere deine Inhalte entsprechend.

Call-to-Action: Entwirf ansprechende und überzeugende CTA’s.

E-Mail und Newsletter: Erstelle personalisierte E-Mails und Newsletter mit überzeugenden Betreffzeilen und führe A/B-Tests durch.

Social Media: Beobachte Erwähnungen und relevante Konversationen und terminiere deine Social Media Posts.

Anzeigen: Verfolge den ROI deiner Anzeigen auf Facebook, AdWords oder Linkedin.

Marketing-Automatisierung: Lasse deine Kontakte nach der «Conversion» selbst den Weg zum qualifizierten Lead gehen und verfolge den Weg mittels Tracking.

Vertriebssoftware, die dein Team begeistern wird

Dokumente: Optimiere und personalisiere deinen Pitch, denn du siehst, wer welche Dokumente öffnet oder welche Seiten besucht werden.

E-Mail-Vorlagen: Nutz’ Vorlagen und spar’ damit Zeit bei der Lead-Bearbeitung.

E-Mail-Planung: Plane den Versand einer E-Mail an deine Leads.

E-Mail-Tracking: Erfahre sofort, wenn ein Lead eine E-Mail öffnet oder einen Anhang herunterlädt.

Notifications: Schalte bei der Suche nach potenziellen Kunden auf Autopilot und lass’ dir Alerts oder Notifications senden, beispielsweise, wenn ein User auf deine Webseite zurückkehrt.

Meetings (Sales Pro): Teile einen Link mit Leads, um unkompliziert und zeitnah einen Termin zu vereinbaren.

Aufgaben: Plane deine Aufgaben für dich und dein Team entlang dem Verkaufsprozess.

Sales Funnel / Pipeline Management: Sortiere Deals, verwalte deine Pipeline und behalte den Überblick.

Alles zentralisiert  – dank HubSpot

Durch das Beiziehen einer Partner-Agentur und den Einsatz von HubSpot laufen alle Fäden deiner Marketing- und Vertriebsaktivitäten an einer Stelle zusammen.

So wird dir und deinem Team geholfen, zentralisiert Traffic zu generieren, Leads zu konvertieren und dabei behält ihr den gesamten Marketing- und Sales-Trichter immer im Auge.

Funnel_2-03-1000x610

Die HubSpot-Pluspunkte auf einen Blick:

  • Konvertiere deine Besucher in qualifizierte Leads.
  • Mache die Leads mit weniger Aufwand zu Kunden.
  • Verfolge sämtliche Interaktionen mit Kunden und zeige anhand von Reports auf, wie sich diese auf den Gewinn auswirken.
  • Steigere den Unternehmensumsatz, indem manuelle Prozesse automatisiert werden.
  • Setze für das Management der Sales-Pipeline auf ein CRM, das die Verkäuferinnen und Verkäufer gerne verwenden.

Durch den Einsatz einer Inbound-Marketing- und Sales-Software wie HubSpot wirst du mehr qualifizierte Leads generieren und du sparst dank Automatisierung Ressourcen. Laut einer Umfrage von HubSpot können Unternehmen innerhalb eines Jahres die folgenden Ergebnisse erwarten:

  • Mehr Webseiten-Besucher
  • Mehr Leads
  • Mehr Geschäftsabschlüsse
  • 79% aller Befragten HubSpot Kunden konnten den Vertriebsumsatz steigern.

Wenn du dich für Marketing Automation Tools interessierst, dann dürfte für dich unser nächstes Insight am 26. April 2018 spannend sein. Ich stelle dir kurz einige Tools vor und gebe Best-Practice-Beispiele.

Fragen? Die beantworte ich dir gerne! Einfach schreiben oder anrufen.