Einprägsame Beispiele für Landingpages und Call to Action

Wie jetzt: Es gibt verschiedene Typen von Landingpages? Und was ist ein CTA? Fragen über Fragen. Keine Sorge, wir nehmen dich gerne an die Hand und führen dich ganz behutsam an ein spannendes Thema namens Inbound Marketing heran. Und wenn unsere Blogs dein Interesse sehr fest anregen, laden wir dich gerne nach Luzern ein, zu einem Kaffee bei uns im Büro. Deal?

Definition Landingpage

Eine Landingpage wird immer gezielt eingesetzt und enthält spezifische Information für eine festgelegte Zielgruppe. Als Bestandteil von Werbekampagnen werden Landingpages über alle Online-Marketing-Kanäle (Display Marketing, E-Mail-Marketing oder SEO) gestreut. Die Landingpage spiegelt inhaltlich und visuell die Botschaft der Werbekampagne wider.

Jede Webseite, die losgelöst von der eigentlichen Webseitenstruktur fungiert, wird als Landingpage gehandelt. Diese Seiten sind via Suchresultate, Ads oder über eine gute User-Führung auf der eigentlichen Webseite erreichbar. Das Ziel einer Landingpage besteht darin, die Besuchenden zu einer konkreten Handlung zu animieren: Newsletter abonnieren, Kontaktformular ausfüllen, PDF herunterladen, Testversion downloaden oder eine Bestellung tätigen.

Landingpages sollen Interessierte qualifizieren und sie zu informierten Leads machen. Das heisst: Die Besuchenden hinterlegen freiwillig ihre Kontaktdaten, die für weitere Marketingmassnahmen genutzt werden können. Ein Merkmal der Landingpage ist das sog. CTA (call to action): Die gezielte Aufforderung zu einer bestimmten Handlung.

CTA — What the heck?

CTA steht für «Call to Action» - zu Deutsch: Handlungsaufforderung.
Folgend ein Landingpage-Beispiel von Moving Walls mit dem CTA, das eBook herunterzuladen. Auf einer Landingpage eingesetzte CTA sollen den Besuchenden mit einer konkreten Botschaft ansprechen und damit zur gezielten Handlung auffordern.

KI-Dropbox

Bei Dropbox zum Beispiel fordert das CTA auf, eine gratis Anmeldung zu tätigen. Dabei hebt sich das CTA in der Farbe vom Rest der Seite ab und sticht so direkt ins Auge. Ganz ähnlich wird das bei Evernote gelöst. Hier ist das Design etwas aufwändiger gestaltet, das Grün des CTA fällt aber sofort auf.

KI-Evernote

Bei den zwei Beispielen ist eindeutig zu sehen, dass es sich um Landingpages handelt. Beide Seiten zeigen ausschliesslich einen Menüpunkt, der zu einer Handlung auffordert. Also keine Ablenkung, ein klares Ziel wird fokussiert.

Beispiele

Landingpage eines Softwareherstellers

Vorher haben wir Beispiele von zwei Softwareherstellern gesehen, jene von Evernote und Dropbox. Speziell bei Anbietern von Cloud-Lösungen macht das Anbieten eines kostenlosen, eventuell zeitlich limitierten Zugangs, Sinn. So kann ein potenzieller Kunde das Produkt vor dem Kauf testen und entscheiden, ob es passt. Im Gegenzug muss der Tester persönliche Daten preisgeben, um vom Testangebot zu profitieren.

Landingpage eines Schweizer Produzenten

Am Beispiel von Moving Walls, einem Schweizer Hersteller von Whiteboards, zeigen wir auf, wie Landingpages auch noch eingesetzt werden können.

Ein Whiteboard ist für den Laien nicht per se spannend. Hingegen das Unternehmen als Meinungsführer im Bereich Kollaboration und Kreativraum zu positionieren, das Zukunftstrends von Arbeitskultur diskutiert und fördert, wird das Unternehmen gleich attraktiver, weil es einen Mehrwert bietet und Know-how teilt.

Landingpage eines Dienstleisters

Nehmen wir zum Beispiel einen Unfall- und einen Krankenversicherer. Helsana bietet das Durchleuchten von Fremd-Policen an und macht anschliessend ein kostenloses Vergleichsangebot. So sammelt die Versicherungsgesellschaft neue Adressen von potenziellen Kunden. Im Gegenzug kriegt der Interessent ein unverbindliches Vergleichsangebot. Beispiel der Landingpage mit dem CTA — komplett losgelöst von der Helsana Webseite.

Der Dienstleister Helsana positioniert sich damit als beratendes und kompetentes Unternehmen und generiert gleichzeitig hunderte Adressen potenzieller Kunden für die Weiterverwendung.

Mein ganz persönliches Statement

Warum ich über Landingpages schreibe und warum ich sie toll finde? Ganz einfach: Auf der Landingpage passiert die Action, im wahrsten Sinne. Hier geht es um alles oder nichts. Einen potenziellen Kunden auf die Landingpage zu bringen, das ist keine «rocket science», sie auf der Landingpage aber zur Conversion zu bewegen definitiv.

Das Angebot, das Design, die Ansprache, das CTA, die vertrauenserweckenden Massnahmen müssen wie bei einem Puzzle aufeinander abgestimmt sein und passen. Dieses Tüfteln, Messen, Optimieren und Testen machen den Reiz der Landinpage für mich aus.

Schau dir doch unsere Checklisten an >

Auf wie viele CTA’s auf den o.g. Landingpages bist du angesprungen? Hast du Fragen oder auch schon konkrete Ideen zum Einsatz von Landingpages? Komm vorbei, wir beraten dich sehr gerne.

Mehr über unser Vorgehen erfahren >

Überzeugt und doch irgendwie verloren?

Klingt alles spannend und sinnvoll? Du weisst aber trotzdem noch nicht ganz, wie du das konkret umsetzen könntest oder wie eine mögliche Herangehensweise aussieht? Dann komm vorbei! Wir sprechen gerne unverbindlich bei einem Kaffee darüber.